In der Vermarktung von Stammholz liegt die höchste Wertschöpfung unserer Waldbesitzer!

  • Wer kauft welche Sortimente?
  • Welcher Käufer zahlt wieviel? Wer hat die besten Konditionen?
  • Wer fährt am zügigsten ab? Wie schnell sind die jeweiligen Geldumläufe?

Geschäftsführer Friedrich Ruck, zuständig für die Holzvermarktung, kennt die Antwort auf diese Fragen!

Unser Ziel: Den maximal möglichen Holzpreis für unsere Mitglieder erlösen.


Vor der Holzernte:

  • Betriebliche Beratung buchen und vor Ort die Maßnahme, Eingriffsstärke und Vermarktung besprechen.
  • In der Geschäftsstelle anrufen und über Holzaushaltung informieren.
  • Je früher wir bescheid wissen, desto schneller können wir vermarkten!


Holzaufnahme:

  • Bitte allen wichtigen Daten wie Steuersatz, Steuernummer und IBAN eintragen!
  • Ausgefüllte Holzaufnahmebücher per Fax / E-Mail in die Geschäftsstelle schicken.
  • Fixlängen bis Stärkeklasse 4 müssen nicht aufgenommen werden.
  • Auf Wunsch übernehmen wir gerne die Aufnahme!


Zum Druck:


Als Word Dokument: